Logo

Abnehmen ab 40

Abnehmen ab 40

Viele Menschen leiden unter Übergewicht oder fühlen sich einfach zu dick. Während junge Menschen es aber mit Diäten einfach haben und oftmals ohne Probleme Gewicht verlieren, ist das Abnehmen ab 40 leider für die Betroffenen oftmals nicht so einfach. Die Wechseljahre setzen ein, der Körper verändert sich und es kommt dabei nicht selten auch zu einer Gewichtszunahme. Wichtig ist aber, dass Du den Kopf nicht hängen lässt und nicht den Mut verlierst! Abnehmen mit 40 ist genau so möglich. Mit Vertrauen und Mut sowie mit den passenden Tipps und Hilfestellungen, ist das kein Problem. Damit das Abnehmen ab 40 jedoch funktioniert, ist es wichtig, dass Du auch selbst an Dich glaubst. Auch hier ist das Abnehmen nämlich vor allem auch eine Kopfsache.

In diesem Ratgeber Artikel findest Du einige praktische und hilfreiche Tipps, mit denen das Abnehmen mit 40 kein Problem ist. Der Ratgeber soll Dir Mut machen und Dir Hilfen mit auf den Weg geben, damit auch für Dich das Abnehmen mit 40 ohne Weiteres möglich ist. Du wirst merken, dass es viel einfacher ist als es aussieht und auch viel einfacher als Du denkst. Denn: Abnehmen ab 40 ist leicht und das Ziel kann jeder erreichen.


Tipp 1: Abnehmen ab 40, sprich mit Deinem Arzt und lass Dich durchchecken



Eine gewisse Gewichtszunahme ist insbesondere in den Wechseljahren etwas ganz normales. Diese sollte sich jedoch in Grenzen halten. Sollte es so sein, dass Du ohne erkennbaren Grund auf einmal viele Kilos zulegst, dann solltest Du mit Deinem Arzt sprechen und Dich durchchecken lassen. Gewichtsprobleme sind nicht immer auf das Alter oder die Ernährung zurückzuführen. Auch Stress oder verschiedene Krankheiten, wie zum Beispiel eine Unterfunktion der Schilddrüse, kann dazu führen, dass Du plötzlich und unerwartet an Gewicht zunimmst. Insbesondere wenn Du auf einmal und scheinbar ohne jeden Grund zunimmst, ohne dass sich Deine Lebensweise oder Deine Essgewohnheiten geändert haben, ist es sinnvoll mit dem Arzt zu sprechen. ER kann schauen, dass es wirklich kein Problem gibt und das aus medizinischer Sicht alles in Ordnung ist.

Darüber hinaus kennen sich viele Ärzte außerdem mit dem Thema Abnehmen ab 40 aus. Sie können Dich hier beraten und Dir ggf. wertvolle Tipps geben. Außerdem kennen die Ärzte Ansprechpartner und Experten für das Abnehmen mit 40. Sie können Dich zum Beispiel an Ernährungsberaten verweisen oder andere Schritte veranlassen, die beim Abnehmen ab 40 hilfreich sein können. Hier darfst Du kein falsches Schamgefühl haben und solltest Dir auch keine Sorgen vor der Gabe von Medikamenten machen. Der Arzt kennt sich aus und ist eine wertvolle Ressource, auf die Du nicht verzichten solltest. Und: Sollte die Ursache für Deine Gewichtsprobleme medizinischer Natur sein, dann kannst Du so viele Diäten machen, wie Du möchtest, ohne das Du mit deinen Abnehmplänen weiterkommst. In diesem Fall ist es wichtig, dass Du schnelle medizinische Hilfe bekommst.

Gibt es für das Übergewicht medizinische Gründe, dann reicht für das Abnehmen ab 40 oft einfach schon aus, dass man das Problem behandelt. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion etwa wird Dir der Arzt Tabletten verschreiben. Diese nimmst Du täglich ein und sie fügen dem Körper das fehlende Schilddrüsenhormon TSH zu. Die Fehlfunktion der Schilddrüse wird so kompensiert und Du solltest schon bald wieder an Gewicht verlieren. Ist die Ursache hingegen Stress oder psychische Belastung, dann kann Dir der Arzt unter Umständen ein paar freie Tage verschreiben oder Dir einen Psychologen empfehlen, sodass Du den Stress und die Belastungen abbauen kannst. Ist das Thema erst einmal aus der Welt, dann kommt das Abnehmen ab 40 für Dich von ganz alleine.

Schließlich kann der Arzt auch wenn es keine Probleme gibt hilfreich sein. Er kann Experten empfehlen oder Dir bestimmte Sportarten empfehlen, die Dir bei Deinen Diätplänen helfen. Besonders Schwimmen hat sich hier mitunter bewährt. Das ist nicht anstrengend und macht sogar noch Spaß. Mit einem bisschen Glück kann Dir der Mediziner auch hier etwas verschreiben, damit Du Dir die Kosten sparen kannst oder er kann Dir ein Attest ausstellen, sodass Du unter Umständen an andere Stelle um Unterstützung mit Deinem Problem bitten kannst.


Tipp 2: Sport ist eine gute Hilfe um das Abnehmen ab 40 zu starten


Sport gilt bekanntlich als großer Helfer bei Diäten und für alle Menschen, die überschüssige Kilos loswerden möchten. Das Abnehmen ab 40 ist hier keine Ausnahme. Such Dir eine Sportart aus, die Dir gefällt und von der Du Dir vorstellen kannst, diese regelmäßig auch über einen längeren Zeitraum zu machen. Regelmäßig bedeutet in diesem Fall mindestens dreimal in der Woche und mindestens über einen Zeitraum von 30 Minuten. Hast Du keine Ahnung, welche Sportart für Dich in Frage kommt, dann kannst Du auch einfach mehrere Sportarten ausprobieren. Und: Du musst Dich hier auch gar nicht auf einen einzigen Sport festlegen. Es spricht auch gar nichts dagegen, wenn Du mehrere Sportarten machst. Du könntest zum Beispiel einmal die Woche schwimmen gehen und dann noch zweimal ins Fitnessstudio. Sei einfach kreativ und schaue was Dir gefällt.

Besonders bewährt für das Abnehmen ab 40 hat sich Schwimmen. Das kann man mit Freunden machen, ist nicht so anstrengend, fordert aber alle Muskeln und Körperpartien. Weitere Optionen, die vielleicht ebenfalls in Frage kommen sind Sportarten wie Squash oder Badminton. Hier kannst Du dich richtig auspowern und dabei gleichzeitig viele Kilos verlieren. Ansonsten bietet sich ggf. auch Kampf- und Mannschaftssport an. Karate, Basketball oder Handball sind einige Beispiele, die sich hervorragend für das Abnehmen ab 40 eignen. Schließlich bleibt dann noch das gute alte Fitnessstudio. Es ist nicht jedermanns Sache, bietet aber viele Möglichkeiten um das Abnehmen mit 40 erfolgreich in die Tat umsetzen zu können. Darüber hinaus bieten viele Studios spezielle Kurse mit Trainern an, die sich gezielt auf das Abnehmen ab 40 konzentrieren. So lernst Du nicht nur Gleichgesinnte kennen sondern bist auch unter Aufsicht und erhältst eine persönliche Beratung.

Wichtig ist, dass Du Dich von von Deinem Gewicht bei der Auswahl einer Sportart nicht abschrecken oder behindern lässt. Wenn Du gern schwimmen gehst, dann solltest Du das auch tun. Ohne das Du dich schämst, weil Du dich zu dick findest oder weil Du nicht hübsch aussiehst. Und: Bei vielen Sportarten kannst Du die Zeit frei einteilen. Du kannst zum Beispiel immer dann ins Schwimmbad gehen, wenn nichts oder nur wenig los ist. So hält sich die Zahl der Menschen, die Dich beim Abnehmen ab 40 sehen, in grenzen. Gerade beim Schwimmen lohnt es sich außerdem auch nach professionellen Kursen Ausschau zu halten. Hier gibt es Gruppen, wo gleichgesinnte unter der Anleitung von einem erfahrenen Trainer das Abnehmen ab 40 in Angriff nehmen.


Tipp 3: Vermeide unnötigen Stress und Belastungen bei dem Abnehmen ab 40



Ein weiterer Punkt, der dazu führen kann, dass Du plötzlich viel Gewicht dazu bekommst, ist Stress. Stress und Belastungen, egal ob privat oder am Arbeitsplatz sind Gift für den Körper. Vor allem wenn es sich dabei um einen Dauerzustand handelt. Und: Stress und Belastungen sorgen nicht nur dafür, dass Du an Gewicht dazu gewinnst, also dicker wirst. Auch das Abnehmen gestaltet sich unter Stress deutlich schwieriger. Viele Menschen vergessen diese Punkte total und sind sich so einem der wichtigsten Faktoren für Übergewicht nicht bewusst. Möchtest Du also an Gewicht verlieren, dann kommst Du nicht darum herum, Stress und Belastungen in Deinem Leben zu reduzieren. Lass es einfach mal ruhiger angehen, nimm Dir vielleicht mal einige Tage eine Auszeit bei der Arbeit und mach Urlaub. Oder kompensiere den Stress durch Dinge in Deinem privaten Umfeld, die Dir dabei helfen dich zu entspannen. Das Abnehmen ab 40 wird so um ein Vielfaches einfacher.

Außerdem führen Stress und Belastung dazu, dass der Körper einen hohen Cortisonspiegel aufweist. Cortison hingegen hat die Eigenschaft, dass es den Blutzucker senkt und so zu Fressattacken führt. Diese wirken sich ebenfalls negativ auf das Abnehmen ab 40 aus und sollten daher vermieden werden. Das geht eben am Einfachsten, indem Du Stress und Belastungen aus dem Weg gehst. Kannst Du Stress in Deinem Alltag vermeiden und Belastungen aus dem Weg gehen, wird auch das Abnehmen ab 40 einfacher. Kannst Du Stress nicht aus dem Weg gehen, was leider ja im Alltag häufig der Fall ist, dann musst Du den Stress auf andere Weise kompensieren. Zum Beispiel indem Du freie Tage nutzt, um wirklich auszuspannen. Auch Sport kann dabei Helfen, Stress und Belastungen abzubauen.

Ganz wichtig und häufig vergessen wird übrigens auch der Stress, den Du Dir selbst machst. Nämlich indem Du verzweifelt versuchst abzunehmen. Viele Menschen, die sich mit dem Abnehmen ab 40 beschäftigen und nicht sofort einen Erfolg verzeichnen, machen sich verrückt. Sie verzweifeln und versuchen krampfhaft mit immer neuen Methoden und immer härterer Disziplin doch noch ein paar Kilo zu verlieren. Am Ende erreichen sie jedoch genau das Gegenteil. Auf diese Weise schaffst Du für Dich selbst nur einen enormen Stress und das Abnehmen ist unter diesen Umständen so gut wie unmöglich. Aus diesem Grund solltest Du im Zweifel einfach eine Pause machen, zur Ruhe kommen und dann noch einmal ganz neu und unbefangen an das Abnehmen mit 40 herangehen. Es wäre keine Überraschung, wenn Du dann bereits nach kurzer Zeit die ersten Erfolge sehen würdest.


Tipp 6: Gesunde und bewusste Ernährung gehören beim Abnehmen ab 40 dazu



Zu jeder Diät gehört immer auch eine gesunde und bewusste Ernährung. Das Abnehmen ab 40 ist hier keine Ausnahme. Aber: Sich gesund und bewusst zu ernähren bedeutet nicht zwangsläufig, dass Du auf alle leckeren Dinge verzichten musst oder das Du nur noch einmal am Tag etwas essen darfst. Bei vielen Diäten und Abnehmprogrammen kannst Du sogar ganz normal weiter essen. Der Trick liegt eben nicht darin, was man isst sondern wie man isst. Gönnst Du Dir ein leckeres Mittagessen, dann fällt das Abendessen eben dann etwas leichter aus. Vielleicht gibt es nur einen Salat oder etwas Brot, anstatt noch ein aufwändiges warmes Gericht. Setzt Du dich erst einmal mit dem Thema auseinander, dann wirst Du bemerken, dass Du beim Essen sehr flexibel sein kannst. Alles was Du dafür tun musst, ist Dir des Essens und vor allem dessen was Du isst, bewusst werden.

Viele Menschen, die sich mit dem Thema Abnehmen ab 40 beschäftigen, machen eine radikale Diät, lassen Mahlzeiten ausfallen oder kommen auf andere Ideen. In der Konsequenz verlieren diese Menschen dann einige Kilo und kommen unter Umständen sogar auf das gewünschte Gewicht. Sobald aber die Diät beendet wird und das normale Essen wieder beginnt, nimmt der Körper sofort wieder zu. Und das sogar noch schneller als vorher. Aus diesem Grund sind radikale Diäten und Fastenzeiten nicht zu empfehlen. Man täuscht den Körper hier kurzzeitig über etwas weg, dass nicht normal ist. Wenn Du mit Deinem Motorrad den Berg herunter fährst und plötzlich hart bremst, dann die Bremse wieder löst, dann setzt sich das Motorrad sofort wieder in Bewegung, wird genauso schnell oder gar noch schneller als vorher. Außerdem kannst Du bei einer Vollbremsung unter Umständen stürzen. Sinnvoller und effizienter ist es, stattdessen einfach kontrolliert zu bremsen. Halte die Bremse leicht gedrückt oder betätige Sie in geringen Intervallen. Mach Dir die Situation klar und achte darauf wie Du bremst. So wirst Du nicht schneller sonder behältst die gewünschte Geschwindigkeit bei. Auf Wunsch kannst Du auch jederzeit langsamer werden und auf eine niedrigere Geschwindigkeit herabbremsen oder gar anhalten. Ähnlich verhält es sich mit dem Körper bei einer Diät und beim Abnehmen. Verinnerlichst Du Dir das und achtest darauf, was und wie Du isst, dann kannst Du oft ohne oder nur mit wenigen Einschränkungen Deiner Essgewohnheiten die lästigen Kilos verlieren.

Unter Umständen ist es hier durchaus hilfreich, wenn Du für Dich einen Essensplan erstellst. und Dich daran hältst. So hast Du immer im Blick wie es um das Essen bestellt ist und weißt was Dich erwartet. Das hilft ungemein. Die einzige Einschränkungen, die hier wirklich gelten muss, betrifft den regelmäßigen Besuch in der Pommesbude, bei McDonalds oder in ähnlichen Lokalen. Sicherlich ist auch hier hin- und wieder mal eine Ausnahme möglich, diese sollte sich jedoch wirklich in Grenzen halten und nur eben genau das sein: eine Ausnahme. Nicht mehr. Ansonsten kannst Du Deine Fortschritte beim Abnehmen ab 40 schneller wieder zunichte machen.

Kommentieren481 Kommentare ▼
Mir hat die Kostenlose Abnehmhilfe sehr geholfen. Vielen Dank dafür!
Die Abnehmhilfe ist defintiv empfehlenswert!
Mehr Kommentare anzeigen

Weitere Blogbeiträge: