Logo

Gesund Abnehmen

Gesund Abnehmen

Abnehmen ist eine Herausforderung, der sich viele stellen und an der fast ebenso viele scheitern und letztlich aufgeben. Doch dies muss nicht sein. Wenn du auch zu den Menschen gehörst, die zwar abnehmen wollen, jedoch dank zahlloser und oft widersprüchlicher Ratschläge bisher daran gescheitert sind, dann solltest du die Hoffnung trotzdem nicht aufgeben. Tatsächlich scheitern die meisten Menschen am Abnehmen, weil sie andauernd neue Tipps finden oder bekommen, ihrem Körper nicht genug Zeit geben um sich an einen Plan zu gewöhnen und kleine, vielleicht selbst auf der Waage noch nicht sichtbare Erfolge, direkt wieder ruinieren. Doch dies muss nicht sein. Der Schlüssel zum Erfolg ist nicht möglichst viele Methoden durchzuprobieren, die alle zum Erfolg führen könnten, sondern dich für eine einzige Methode zu entscheiden und diese langfristig umzusetzen, bis du das Ziel erreicht hast, welches du dir selbst setzt. Hier soll dir nun eine Methode in nur vier Schritten erklärt werden wie du gesund abnehmen kannst. Das oberste Ziel ist dabei nicht dein Gewicht zu reduzieren, wie du wahrscheinlich auch schon festgestellt haben wirst, sondern dieses dauerhaft ohne Jo-Jo Effekt zu halten. Probier diese Methode aus - du wirst überrascht sein!


Tipp 1: Gesund Abnehmen ,dank dem richtigen BMI gesund abnehmen


Du kennst das sicher auch: du setzt dir ein Ziel, welches Gewicht du erreichen willst und fängst mit irgend einer der unzähligen Hungerkuren an. Nach einigen Wochen oder Monaten kommst du deinem Ziel nahe und lockerst deinen Ernährungsplan ein wenig. Die Strafe kommt kurz darauf und du bist noch schneller wieder bei deinem alten Gewicht, als du abgenommen hast und wenig später liegst du sogar über deinem alten Gewicht - kurz gefasst: der berühmt-berüchtigte Jo-Jo Effekt.

Dieses Phänomen ist bei den allermeisten Diäten unvermeidbar, weil zahlreiche Fehler gemacht werden. Dies betrifft nicht nur die Personen, die erfolglos damit abzunehmn versuchen, sondern bereits grundsätzliche Mängel dieser Diäten. In jedem Fall muss hierzu gesagt werden, dass gesund abnehmen mit dem ewigen Jo-Jo Effekt einfach unmöglich wird, denn das ewige Auf und Ab schadet deinem Körper im Endeffekt noch mehr als ein konstant etwas zu hohes Gewicht.

Damit dir das nie wieder passiert, solltest du aufhören auf selbsternannte Ernährungs- und Diätexperten zu hören, die die grundlegene Physiologie des menschlichen Körpers außer Acht lassen. Diese Missachtung der natürlichen Stoffwechselvorgänge hat zur Folge, dass solche Diäten grundsätzlich zum Scheitern verurteilt sind.

Du fragst dich nun, wie du gesund abnehmen kannst und dabei diese Fehler vermeidest? Die Lösung liegt im so genannten Body-Mass-Index oder kurz: BMI. Bevor Kritik kommt: nein, der BMI ist auch nicht der Gold-Standard beim Abnehmen und hat ein paar Fehler. Diese betreffen jedoch vor allem Hochleistungssportler mit besonders großer Muskelmasse, zu denen du wahrscheinlich nicht gehörst. Aus diesem Grund können wir den BMI an dieser Stelle als guten Richtwert nehmen.

Bevor du mit irgend einer Diät anfängst, musst du erst einmal dein Zielgewicht kennen - und nein, dein Zielgewicht sind NICHT die 5 oder 10 Kilo weniger, die du dir vornimmst. Dein Zielgewicht muss zwingend deinem idealen BMI entsprechen unter Beachtung von Geschlecht und Alter.

Das liegt daran wie Fettzellen funktionieren. Fettzellen haben eine Art Gedächtnis und erinnern sich an Hungerzeiten. Wenn du eine Diät machst, merken deine Fettzellen dies. Einige werden verschwinden und die übrig gebliebenen werden nach der Diät noch schneller jede überschüssige Kalorie in sich aufnehmen und zum Jo-Jo Effekt führen. Dies kannst du NUR damit verhindern, dass gar keine Fettzellen übrig bleiben, die einen noch größeren Hunger entwickeln können - und dieses Ziel ist erst beim idealen BMI erreicht.

Tatsächlich kannst du ganz einfach ausrechnen wie viele Kalorien du einsparen musst um gesund abnehmen zu können. Fettzellen bestehen nur zu 2/3 aus gespeichertem Fett und zu 1/3 aus Wasser und sonstigen Zellbestandteilen. Das Ziel deiner Diät besteht darin 2/3 der Differenz von deinem aktuellen Gewicht und deinem idealen Gewicht loszuwerden. Wie das am effektivsten geht, dazu später mehr. Du fragst dich sicher, warum nicht das ganze überschüssige Gewicht? Ganz einfach: das restliche Drittel sind leere Fettzellen. Würdest du an dieser Stelle weiter abnehmen, dann würdest du kein Fett reduzieren, sondern andere Zellen abbauen - wahrscheinlich am ehesten Muskelzellen. Das willst du nicht!

Sobald die Fettzellen leer sind, erfüllen sie keine Aufgabe mehr im Körper, brauchen jedoch selbst Nährstoffe um zu überleben. Der Körper ist jedoch darauf programmiert alles loszuwerden, was er nicht braucht. Dies kennst du vielleicht von einem gebrochenen Bein. Nach ein paar Wochen im Gips fehlt plötzlich Muskulatur, weil sie nicht genutzt wurde. Das Gleiche passiert mit leeren Fettzellen. Sobald du die 2/3 zum Idealgewicht gemeistert hast und deinen täglichen Kalorienbedarf nicht übersteigst, kümmert sich dein Körper ganz allein um das letzte Drittel, indem er die nutzlosen Fettzellen abbaut.


Tipp 2: Gesund abnehmen mit der richtigen Diät


Es gibt zahllose DIäten und vermeintliche Wundermittel, die versprechen, dass damit gesund abnehmen ganz einfach wird. Gesund abnehmen ist jedoch immer nur in gewissen Grenzen möglich. Jede Diät bedeutet für deinen Körper eine Umstellung und jede Umstellung bedeutet für deinen Körper Stress. Gesund abnehmen bedeutet deshalb deinem Körper ein vertretbares Maß von solchem Stress zuzumuten. Wie viel das genau ist, hängt von deiner persönlichen körperlichen Verfassung ab. Falls du dir nicht sicher bist, solltest du beim Arzt deines Vertrauens einen Belastungstest machen.

Oft wird behauptet, dass man nur langsam abnehmen darf. Gerade das hängt von deiner körperlichen Verfassung und deiner Bereitschaft diese zu verbessern ab. Wenn du ausreichend Sport, Ausdauer- und Kardiotraining machst, dann kommt dein Körper auch mit einer ziemlich radikalen Diät gut zurecht und du gelangst schneller an dein Ziel.

Die Frage nach der richtigen Diät zum gesund Abnehmen ist einfach zu beantworten, wenn du dir den Stoffwechsel deines Körpers anguckst.

Es gibt drei Arten von Nährstoffen: Proteine, Kohlenhydrate und Lipide, oder auf Deutsch: Eiweiße, Zucker und Fette. Deine zukünftige Ernährung richtet sich nach deinem Bedarf an diesen Nährstoffen.

Proteine stören nicht bei einer Diät, sondern können dir sogar noch helfen, da du sie zum Muskelaufbau in größeren Mengen benötigst. Hier hast du nahezu freie Bahn was den Konsum angeht.

Lipide fallen auf jeden Fall, zumindest auf mittelfristige Sicht, komplett weg, denn deine Fettpolster sind immerhin das, was du loswerden willst und es grundsätzlich wenig Sinn macht diese noch zu füttern.

Kohlenhydrate sind der entscheidende Knackpunkt. Kaum jemand weiß, dass der menschliche Körper rund ein halbes Kilo Kohlenhydrate in Form von Glykogen speichert. Diese Reserve ist jedoch der entscheidende Knackpunkt an jeder Diät. Wenn du dies missachtest, ist jeder Versuch von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Glykogen ist eine schnell und einfach für den Körper verfügbare Energiereserve, die er hauptsächlich in der Leber und in der Muskulatur gespeichert wird. Der Körper geht hierbei immer den Weg des geringsten Widerstands und nutzt erst die einfach verfügbaren Energiequellen. Erst wenn das Glykogen aufgebraucht ist, fängt der Körper an die schwieriger aufzuspaltenden Fettreserven zu nutzen.

Sport kann zwar das Glykogen in den Muskeln schnell aufbrauchen, jedoch bleibt die Reserve in der Leber länger erhalten. Welche Diät zum gesund Abnehmen nun die richtige ist, wi9rd bis zum heutigen Tag sehr energisch diskutiert und es herrscht weiterhin Uneinigkeit. Ob es die gesündeste aller DIäten ist, bleibt deshalb auch an dieser Stelle offen, jedoch ist eine ketogene Diät von allen Möglichkeiten die sinnvollste.

Bei einer ketogenen Diät, quasi einer völlig von Kohlenhydraten befreiten Low-Carb Diät, geht es darum deinen Stoffwechsel so umzustellen, dass er von der bevorzugten Verbrennung einfach verfügbarer Kohlenhydrate auf die Verbrennung von Fett wechselt. Dies erreichst du indem du deinem Körper einige Wochen lang gar keine Kohlenhydrate zuführst, sodass er nur noch die Energiegewinnung aus Fetten übrig hat. Es gibt Kritiker, die sagen, dass gesund abnehmen mit einer solchen Diät nicht möglich ist. Das stimmt jedoch nicht ganz. Dabei muss zuerst beachtet werden, dass das Übergewicht überhaupt erst durch jahrelange falsche Ernährung zu Stande gekommen ist. Die ketogene Phase einer solchen Diät dauert hingegen nur wenige Wochen. Sobald dein Stoffwechsel diese Umstellung erfolgreich vollzogen hat, wirst du im weiteren Verlauf der Diät sehr gesund abnehmen, da es auch hier langfristig darum geht deine Essgewohnheiten auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Zusammensetzung deines Speiseplans umzustellen. Somit mag die ketogene Phase der Diät nicht dem entsprechen, was sich viele Menschen unter dem Begriff "gesund abnehmen" vorstellen, jedoch ist diese kurze Phase im Vergleich zur bisherigen jahrelangen falschen Ernährung zu vernachlässigen und im großen Kontext durchaus zu verschmerzen. Hierbei gibt es jedoch eine wichtige Ausnahme. Die Keto-Körper, die während der Diät aus Fetten gebildet werden, müssen aufgrund des anfallenden, jedoch absolut gewollten, Überschusses, über die Nieren ausgeschieden werden. Dies stellt eine gewisse Belastung für die Nieren dar. Sofern diese gesund sind, ist eine ketogene Diät völlig mit dem gesund abnehmen Gedanken zu vereinen. Solltest du jedoch bekannte Probleme mit deinen Nieren haben, solltest du entweder von einer solchen Diät vollkommen absehen oder diese zumindest mit einem Arzt absprechen.

An dieser Stelle soll jedoch auch nicht verschwiegen werden, dass gesund abnehmen auch mit anderen Diäten möglich ist. Aufgrund der eben erklärten Besonderheiten des Stoffwechsels werden diese jedoch nie ganz so effizient sein, wie eine ketogene Diät. Auch solltest du immer daran denken, dass nicht nur die Auswahl der Speisen von Bedeutung ist, sondern auch die Menge. In unserem Leben, welches von Beruf und Familie oft sehr stark bestimmt ist, mag das eine Heruasforderung sein den Speiseplan umzustellen. Trotzdem ist es wichtig, dass du die Größe der einzelnen Mahlzeiten so weit reduzierst, dass dein Magen auf natürliche Weise schrumpfen kann. Ganz ehrlich: einfach ist dieser Schritt auf keinen Fall, denn er bedeutet andauernd unterhalb des Sättigungsgefühls zu bleiben. Trotzdem ist das ein Bestandteil der Schritte zum gesund abnehmen. Viele kleine Mahlzeiten helfen dir auf lange Sicht dein Hungergefühl in den Griff zu kriegen und dich selbst bei deinen Liebligsspeisen nicht zu überfressen.

Tipp 3: Gesund abnehmen, indem du deinen Stoffwechsel ankurbelst


Dieser Tipp wurde bereits auf verschiedene Weisen kurz angeschnitten. Die Zufuhr, der Umsatz und der Verbrauch von Kalorien sind allesamt physiologische Vorgänge, die auch als Stoffwechselprozesse bezeichnet werden können. Ein aktiver Stoffwechsel hilft dir dabei deinen Kalorienverbrauch zu steigern und somit schneller dein angestrebtes Gewicht zu erreichen. Gleichzeitig ist er wichtig, damit du gesund abnehmen kannst, da dein Körper sonst an Stellen abbaut, an denen du dies gar nicht willst, und wo es dir nicht gut tun würde.

In diesem Zusammenhang ist Sport die wichtigste Sache, die dazu beiträgt deinen Körper in Form zu halten oder in Form zu bringen und dir beim gesund Abnehmen hilft. Das Problem in unserer Gesellschaft, welches oft zu Übergewicht führt, ist nicht die falsche Ernährung, sondern zu wenig Bewegung, weil Büro Jobs, Verpflichtungen im Haushalt und viele andere Dinge uns davon abhalten uns in ausreichendem Maße zu bewegen. Vor allem wenn du möglichst schnell und effizient dein Gewicht reduzieren willst, ist Sport unverzichtbar. Tatsächlich könntest du mit einer radikalen Diät sogar ohne jegliche Bewegung auskommen, wenn du die Menge an Kalorien, die du täglich zu dir nimmst, an diesen minimalen Bedarf anpassen würdest. Gesund abnehmen geht aber anders.

In einem solchen extremen Fall würde dein Körper keinesfalls nur die Fettreserven aufzehren. Wie schon gesagt, toleriert der Körper nichts überflüssiges. Die Konsequenz wäre, dass dein Körper auch Muskulatur abbaut - und das sogar noch schneller, als die Fettreserven! Das liegt daran, dass Muskelzellen einen wesentlich höheren Energiebedarf bzw. Energieverbrauch haben, als Fettzellen und in Hungerzeiten somit eine größere Belastung für den Körper darstellen. Je schneller du abnehmen willst, desto mehr musst du darauf achten, dass du deine Muskelmasse erhältst oder sogar weiter aufbaust. Hierfür ist insbesondere auch Kardio Training von enormer Bedeutung, da auch das Herz ein Muskel ist und durch eine zu extreme Diät ohne ausgleichenden Sport abbauen und geschädigt werden würde.

Der Aufbau von Muskelmasse ist jedoch nicht nur eine Notwendigkeit, damit du gesund abnehmen kannst, sondern hilft dir sogar aktiv dabei. Einerseits regt die körperliche Betätigung selbst bereits deinen Stoffwechsel an und steigert deinen Kalorienverbrauch. Andererseits profitierst du später von der größeren Muskelmasse. Da Muskeln ja mehr Kalorien verbrauchen als die meisten anderen Zellen, steigt dein Grundumsatz deutlich an. Das Ergebnis ist, dass du mit mehr Muskeln selbst dann mehr abnimmst, wenn du gerade gar nichts tust.

Dies ist jedoch nur ein Weg zum gesund Abnehmen, indem du die Diät durch einen aktiven Stoffwechsel unterstützt. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, warum es so viele Regeln gibt ab oder nach wieviel Uhr du dieses oder jenes essen oder nicht essen solltest? Auch hierfür liegt die Antwort im Stoffwechsel. Denn wenn du dir die Nährstofftabellen auf irgendwelchen Lebensmitteln anguckst, wirst du überrascht (oder auch nicht überrascht) feststellen, dass vor 18 Uhr und nach 18 Uhr die gleichen Werte darin stehen. Somit macht es vom Lebensmittel her gar keinen Unterschied, wann du es isst. Der Unterschied liegt im Hormonhaushalt deines Körpers, der direkten Einfluss auf den Umgang deines Stoffwechsels mit den zugeführten Kalorien hat.

Ein wichtiger Ansatz zum gesund Abnehmen ist es deshalb zu den richtigen Zeiten zu essen. Viele Menschen verzichten auf ein Frühstück. Dies ist jedoch ein großer Fehler bei einer Diät und das nicht nur, weil du möglichst viele, möglichst kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt essen solltest. Wenn du aufwachst und dein Körper langsam hochfährt, dann entscheidet er anhand des Blutzuckerspiegels, ob es ein guter oder ein schlechter Tag wird. Wenn du innerhalb etwa der ersten Stunde nach dem Aufwachen zumindest eine Kleinigkeit isst, steigt dein Blutzuckerspiegel und dein Körper geht den Rest des Tages entspannter mit den zugeführten Kalorien um. Fehlt dieser kleine Snack am Morgen jedoch, dann schaltet dein Körper in einen Hunger-Modus und versucht den Rest des Tages jede Kalorie erst einmal im Fettgewebe zu speichern. Dies tut er auch wenn du spät abends noch etwas isst. Bis zum Schlafengehen schafft dein Magen es nicht das Essen zumindest halbwegs zu verdauen und macht nachts weiter damit. Da du nachts aber besonders wenige Kalorien verbrauchst, denkt sich dein Körper auch dann, dass er den Überschuss für schlechte Zeiten erst einmal speichern sollte. In diesem Zusammenhang ist zum gesund Abnehmen auch ein gesunder Tagesrhythmus unverzichtbar. Diese Stoffwechselprozesse werden durch das Schlafhormon Melatonin mit gesteuert und dessen Produktion hängt vom Licht, genauer gesagt von der Lichtfarbe ab, die auf dich wirkt.

Wenn du dir das natürliche Sonnenlicht anguckst, wirst du feststellen, dass es morgens und abends rötlich ist, was du besonders an schönen Sonnenuntergängen siehst. Mitten am Tag ist es, wie du am himmelblauen Himmel erkennen kannst, eher bläulich. Da wir jedoch in unseren Häusern wenig vom natürlichen Licht mitbekommen, ist es unverzichtbar hier ein wenig nachzuhelfen. Du hast sicher schon das eine oder andere Mal davon gehört, dass kaltweißes Licht ungesund sei. Das stimmt nicht so pauschal, sondern hängt direkt von der Tageszeit ab. Morgens ist Licht mit einer Farbtemperatur von 6500 Kelvin unverzichtbar umdeinen Stoffwechsel in Schwung zu bringen und hilft dir sogar dabei wach zu werden. Auch den ganzen Tag über hält es deinen Stoffwechsel auf Trab. Abends hingegen braucht dein Körper warmweißes Licht mit einer Farbtemperatur von 2700 Kelvin um den Effekt der untergehenden Sonne zu simulieren und sich auf die Nachtruhe vorzubereiten. Es gibt mittlerweile zahlreiche Leuchtmittel, deren Licht genau so geregelt werden kann und bei der Arbeit am PC helfen die Farbeinstellungen und Blaufilter Funktionen. Sobald du deinen Körper auf die Nachtruhe vorbereitest, ist zum gesund Abnehmen wichtig, dass du auch nichts oder zumindest nichts schwer verdauliches isst.

Über diese wichtigen Aspekte hinaus gibt es noch andere Möglichkeiten um durch die Anregung des Stoffwechsels gesund abnehmen zu können, wie verdauungsfördernde Kräuter und Heilpflanzen, das Duschen und Baden mit der richtigen Wassertemperatur und zahlreiche andere Dinge. Sie alleine bewirken sicherlicht keine Wunder, jedoch unterstützen sie deine Diät und leisten einen kleinen Beitrag zum gesund Abnehmen.


Tipp 4: Gesund abnehmen mit einer dauerhaften Nahrungsumstellung


Ganz egal wie gut die Diät, die Anregung deines Stoffwechsels, dein Trainingsplan und all die anderen Dinge dir beim gesund Abnehmen geholfen haben und du endlich dein ideales Gewicht erreicht hast - letztlich ist die ganze Mühe umsonst gewesen, wenn du jetzt denkst, dass du fertig bist und zum gewohnten Tagesablauf zurückkehren kannst. Tatsächlich war gesund abnehmen der einfachste Teil des ganzen Unterfangens und die echte Herausforderung kommt erst jetzt. Denn gesund abnehmen nützt dir nichts, wenn du direkt wieder in alte Gewohnheiten verfällst und über kurz oder lang wieder zunimmst.

Wie bereits am Anfang erklärt, ist der BMI ein elementarer Schlüssel um einen sofortigen Jo-Jo Effekt zu verhindern. Wenn du es tatsächlich geschafft hast deine Fettzellen möglichst vollständig abzubauen, dann gibt es eine grandiose Nachricht für dich: du kannst essen was du willst und so viel du willst - zumindest manchmal!

Wieso geht das aber? Ganz einfach: nachdem du deine Fettzellen abgebaut hast, hat dein Körper gar keine Möglichkeit mehr um die vielen überzähligen Kalorien von einem All-You-Can-Eat Buffet irgendwo zu speichern. Hierfür müssen erst einmal neue Fettzellen wachsen - und das geht nicht in den paar Stunden nach einem Restaurant Besuch. Somit schaden gelegentlich selbst mehrere 1000 überschüssige Kalorien nicht, nachdem das gesund Abnehmen geklappt hat.

Doch hat dies Grenzen und muss die Ausnahme bleiben! Wenn du dir denkst, dass du jeden Tag NUR dieses eine Stückchen Schokolade mehr essen kannst, dann wird dir dein Körper sehr schnell zeigen, dass das gesund Abnehmen am Ende vergebene Liebesmüh war. Denn einzelne Fettzellen sind winzig und mit jedem überschüssigen Krümel Schokolade gibst du deinem Körper einen Grund neue zu bilden. Wird dieses extra Krümelchen zur täglichen Gewohnheit, dann gibst du deinem Körper letztlich die Zeit, die er braucht um langsam aber stetig neue Fettzellen aufzubauen und diese sind, wie schon gesagt, noch hungriger und speichern überzählige Kalorien noch schneller. Deshalb ist nicht gesund abnehmen der wichtigste Teil einer jeden Diät, sondern ein gesundes Gewicht halten.

Unabhängig von der Diät, für die du dich letztendlich entschieden hast und unabhängig von den weiteren Dingen, die du zur Unterstützung der Diät gemacht hast, wird dies alles nur dann von einem dauerhaften Erfolg gekrönt sein, wenn du alles dafür tust um das erreichte Gewicht beizubehalten. Hierfür ist es unverzichtbar, dass du deine Nahrung dauerhaft so umstellst, dass du einen ausgewogenen und abwechslungsreichen Speiseplan hast, der dir täglich exakt die Menge an Kalorien liefert, die dein Körper benötigt und auch tatsächlich verbraucht. Ein gesunder Ernährungsplan besteht aus fettarmen EIweeiß-Quellen, wie mageren Fleischsorten, viel verschiedenem Gemüse sowie Kohlenhydraten in Form von möglichst schwer verdaulicher Stärke aus Vollkorn Produkten, Cerealien und anderen Getreiden. Fettreiche Nahrung sowie leicht verdauliche Zucker, wozu auch süßes Obst zählt, solltest du in Maßen konsumieren.
Kommentieren481 Kommentare ▼
Mir hat die Kostenlose Abnehmhilfe sehr geholfen. Vielen Dank dafür!
Die Abnehmhilfe ist defintiv empfehlenswert!
Mehr Kommentare anzeigen

Weitere Blogbeiträge: